Pilotprojekt „ARGE Mathematik AHS“

Für ein Pilotprojekt, welches längerfristig die Aufwertung der Arbeitsgemeinschaften (ARGE) aller Fächer zum Ziel hat, wurde zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF, Abt. I/3) und den Leiter/innen der Landes-ARGE Mathematik AHS unter anderem folgende Aufgabenbereiche vereinbart.

  • Die ARGE-Leiter/innen stehen dem BMBF für Feedback und fachliche Expertisen zur Verfügung.
  • Die ARGE-Leiter/ vernetzen sich bundesweit und mit anderen Koordinator/innen im Bundesland
  • Die Tätigkeit der ARGE-Leiter/innen im Pilotprojekt dockt an die jeweiligen regionalen Gegebenheiten an und entwickelt diese gegebenenfalls weiter.
  • Die ARGE-Leiter/innen initiieren und begleiten Aushandlungsprozesse zu fachlichen und fachdidaktischen Themen im Bundesland (z.B. Vermittlung und Diskussion von Konzepten) und spielen die Ergebnisse in die Bundes-ARGE und an das BMBF zurück.
  • Sie sind als Referent/innen in der Fortbildung tätig.
  • Für das kommende Schuljahr werden zwischen den ARGE-Leiter/innen und dem BMBF inhaltliche Schwerpunkte („Jahresthemen“) vereinbart. Diese werden in der Bundes-ARGE behandelt/diskutiert. Auf Landesebene erfolgt eine Jahresplanung mit Zeitstruktur (Veranstaltungen, Fortbildungen), die wiederum bundesweit und mit den BMBF ausgetauscht werden.

In Tirol wird der Schwerpunkt der ARGE-Mathematik für das Schuljahr 2015/16 auf die Untersuchung der Aufgabestellungen bei der mündlichen Reifeprüfung gelegt. Wünschenswert ist, dass die Lehrer/innen, welche Aufgabenstelllungen des Haupttermins 2015/16 zur Verfügung stellen, auch einen kurzen Bericht über den Ablauf der mündlichen Reifeprüfung abgeben. In die Untersuchung der Aufgaben werden Kolleg/innen, die sich zur Mitarbeit bereit erklärt haben, eingebunden.